+
-
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Chronik

zur Karte zum Inhalt

Der Giftskandal um die Dortmunder Entsorgungsfirma Envio ist die bundesweit größte PCB-Katastrophe der letzten Jahrzehnte. Durch fahrlässigen Umgang mit der als krebserregend geltenden Chemikalie PCB wurden mindestens 360 Menschen vergiftet und große Flächen im Dortmunder Hafen verseucht. Die PCB-Mengen im Körper ehemaliger Envio-Arbeiter liegen in der Spitze um mehr als das 25 000-fache über dem Richtwert. Nie zuvor sind solche PCB-Belastungen gemessen worden, in ganz Europa nicht. Zwei Hauptgründe führten zur Katastrophe: Die Profitgier der Firma Envio, die Gesetze missachtete. Und die Schlampigkeit der Behörden, die dies nicht ahndeten.

Zoomen Sie sich in unsere Karte

Lesen Sie Berichte, schauen Sie Fotos und Videos oder hören sich unsere Podcasts an.
Hier finden Sie alle Informationen, Dokumente und Hintergründe zum Envio-Skandal

1Das Gift im Körper

2 Die Wirkung des Giftes

3 Die Firma

4 Die Führung

5 Das Gelände - Die Hallen

6 Die UTDs

7 Die Überwacher

8 Die Staatsanwaltschaft

9 Die Sanierung

10 Das Wasser

11 Die Mediziner

12 Die Berufsgenossenschaft

13 Die Nachbarn

14 Die Kleingärten

15 Die Bürgerinitiative

16 Die Stadt

17 Der Fredenbaumpark

18 Die Probleme in Korea

19 Der Kasachstan-Deal

20 Das Envio-Archiv

21 Chronik

Impressum

Impressum

Autor: Klaus Brandt / WAZ Recherche

Verantwortlich/Konzept: David Schraven / WAZ Recherche

Mitarbeit: Christian Ruhnau / Dirk Bauer / Daniel Drepper

Realisation: Pascal Szewczyk / peppmedien

Illustration: Vincent Burmeister

Ein Projekt der
WAZ NewMedia GmbH & Co. KG
Friedrichstraße 34 - 38
45128 Essen

Chefredaktion: Thomas Kloß